Schweriner SeeHarzVogelsbergBayerischer WaldBildergalerieCall back Formular

Konzepte und Programme

Pädagogisches Kurskonzept

Unsere Konzepte geben Auskunft über die Inhalte (‚Bausteine’), Ziele (‚Intentionen’) und Vermittlungsformen unserer Kursangebote und beantworten die Leitfragen nach dem „Was“, „Wozu“ und „Wie“ unserer Arbeit.

  • Was?
    Gemeinsame Bewegung und Spiel: z.B. bei Erlebnistouren am Tag und in der Nacht, über 1 oder 2 Tage; vielfältigen Seilaktivitäten: z.B. Klettern, Abseilen, Seilbrückenbau, Schluchtüberquerungen; Skilanglauf oder Kanufahren; Dienste und Projekte: Küchendienste, Pizza backen oder ein festliches Gala-Dinner. Geregeltes Zusammenleben auf engem Raum und das Arrangieren mit den Eigenarten jedes Einzelnen.
  • Wozu?
    All unsere ‚Bausteine’ sind Medien auf dem Weg zu den pädagogischen Zielen/Intentionen. Mögliche Schwerpunkte und Ziele können z.B. sein: Spannung und Entspannung, Spaß und Freude, Stärkung von Vertrauen in die eigene und in die Leistung des Anderen, Förderung der Empathiefähigkeit und der Gemeinschaft.
  • Wie?
    „Wir gehen nach draußen, um innen anzukommen“. Nachfolgende Grundprinzipien leiten uns in der erlebnispädagogischen Arbeit: die Natur als bevorzugter Lern- und Erfahrungsraum, spielerisch und mit allen Sinnen lernen, Kompetenzorientierung, ein pädagogischer Dreischritt Erlebnis - Erfahrung - Erkenntnis, vom Agieren zum Reflektieren sowie Freiwilligkeit und Eigenverantwortung.

Mehr Informationen über unser Pädagogisches Kurskonzept erhalten Sie hier.

Programm

Bei der Planung Ihrer Gruppenreise legen wir Sie auf kein Standard-Programm fest. Aufbauend auf Ihren Zielsetzungen und Erwartungen, planen wir gemeinsam mit Ihnen die einzelnen Programmpunkte und den Ablauf. Dabei berücksichtigen wir für die Dauer Ihres Aufenthaltes die regionalen und saisonalen Besonderheiten sowie Exkursionsmöglichkeiten an den erlebnistage-Standorten. Bitte informieren Sie sich über die Programm-Besonderheiten Ihres erlebnistage-Standortes hier.

Unsere Angebote und Inhalte gliedern sich in ‚Basis-Bausteine’, ‚Individual-Bausteine’ und Exkursionen.

Basis-Bausteine sind im Programmdesign nahezu unverzichtbar, um erlebnispädagogische Ziele zu erreichen: z.B. Spielen und Bewegen - bevorzugt in der Natur; Ruhephasen und Freizeit; Unterwegs sein auf Touren bei Tag und Nacht, ein oder mehrere Tage; Einführungen und Auswertungen, erlebnisreiche Spiele und Übungen in- und outdoor; das gemeinsame Zusammenleben auf engem Raum sowie Dienste für Mahlzeiten, Material und Haus; Bitte beachten Sie, gemeinsam mit unseren Mitarbeitern ein Wochenprogramm zu entwickeln, das nicht überladen und konsumorientiert sein sollte: „Weniger ist manchmal mehr“.

Individual-Bausteine richten sind nach den Wünschen der Ausbilder und Ihrer Gruppe, sowie den Möglichkeiten des jeweiligen erlebnistage-Standortes sowie der Jahreszeit: z.B. Seilaktivitäten wie Klettern, Abseilen, Überquerungen; Pizza backen und ein festliches Gala-Dinner zubereiten; Kanu fahren, Stollen begehen oder Schneeschuhwandern; Über saisonale und regionale Besonderheiten der erlebnistage-Standorte informieren wie Sie hier.

Exkursions-Bausteine sind in unsere Programme integrierbare mögliche Ausflüge oder Unternehmungen, die in der Regel mit Zusatzkosten für Fahrten und Eintritte verbunden sind. Mögliche Exkursionen sind z.B. Ausflüge in nahe gelegene Städte und Besichtigung ihrer Sehenswürdigkeiten; geführte Wanderungen mit Nationalpark-Rangern oder Förstern, Führungen und Museumsbesuche; Schwimmbad, Eishalle, Skilift.

Informationen zu unseren Programm-Bausteinen erhalten Sie hier.